des Seminars für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Esslingen (Gymnasium)

digideen riexingerWährend der ersten Schulschließung im Frühjahr 2020 ging nicht nur die Digitalisierung der Schule (u.a. Schülerlizenzen für MS Teams), sondern auch der Lehrkräfte los. Im Zuge dessen, haben viele Lehrer, wie auch ich, Frau Riexinger, das erste Mal in ihrem Leben einen YouTube Kanal eingerichtet. Neben der Software, wie Apps, kam auch die Hardware, wie Bild- und Tontechnik dazu. Ein Whiteboard wurde an die Wand im Wohnzimmer geschraubt, ein Tafelgeodreieck und ein Stativ fürs Tablet gekauft und los gings.

https://youtu.be/uRH_qeL39q8

Passend zum Schulbuch konnten die SchülerInnen zuhause die Einführungen und Erklärungen anschauen. So blieb die Lehrperson und der Stil derselbe, jedoch konnten die Erklärungen bei Bedarf mehrfach angeschaut werden.

Das ist meiner Meinung nach gerade in einem Fach, wie Mathematik, wichtig.

Neben dem obigen, drehte ich Videos von dem Aufschrieb für Klasse 10 zum Thema „Wendepunkte“.

https://youtu.be/XM09GiCkPzY

digideen 01Nicht nur Videos zum Einstieg, sondern auch zu Aufgaben wurden erstellt. So wurde jede meiner Mathe-Klassen wöchentlich mit YT-Videos versorgt.

Meine Ideen diese Methode weiter zu nutzen und auszubauen, sind noch im Reifestadium.

Wer weiß wohin unser digitaler Weg noch führt.

Deshalb reichte ich meine Produkte beim Wettbewerb „DigIdeen“ des Seminars für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Esslingen (Gymnasium) ein und erreichte zusammen mit drei weiteren Beiträgen den 1. Platz.

Viele LehrerInnen sind in dieser Zeit über sich hinausgewachsen und haben sich für ihre SchülerInnen autodidaktisch in die digitalen Medien eingearbeitet und sich von ihrem privaten Geld mit dem entsprechenden Equipment ausgestattet.

Fr. Kunicke und Fr. Unseld haben mit Ihrer Idee eines Lockdown-Klassenausflugs den 3. Platz erreicht. Gemeinsame Wandertage oder ähnliches sind doch immer besondere Ereignisse für die SuS und deren Klassen. Um den SuS einen Wandertag in abgewandelter Form dennoch anbieten zu können, wurde eine Wanderung mit Rallye für die einzelnen Familien geplant. Hierbei wurde den SuS eine pdf-Datei über OneDrive, unserer Tauschordnerablage für die Materialien für unsere Klassen, abgelegt, sodass alle Zugriff hatten, den Wandertag auszuüben. Die SuS konnten das Rallye-Blatt mit den Fragen und Aufgaben entweder ausdrucken oder digital mitführen. Die einzelnen Aufgaben bestanden zum Teil aus Entdeckungsfragen vor Ort und andererseits sollten kreative Bilder erstellt werden, die dann später in der Präsenzphase wieder eingestzt werden konnten,um ein Gemeinschaftsgefühl zu erzeugen.

Wichtig war uns, dass die SuS dem neuen Trott des Lockdown-Alltags entfliehen und die Umwelt und Natur gemeinsam mit ihren Familien wahrnehmen können. Nach der Durchführung des Klassenausfluges wurden uns per Mail die oben erwähnten Bilder der SuS geschickt. Diese wurden in der Präsenzphase gemeinsam mit den Klassenkameraden über Apple-TV betrachtet, damit so die SuS das Gefühl hatten, diesen Ausflug doch irgendwie gemeinsam gemacht zu haben und diese Emotionen wieder aufgegriffen werden konnten.